Wohnmobil - Berlin

Test
Direkt zum Seiteninhalt
Wohnmobil-Reisen
Wohnmobil-Urlaub in Giengen an der Brenz

Wer am Wohnmobilstellplatz Charlottenhöhle in Giengen-Hürben nächtigt, kann die Sanitäreinrichtungen am HöhlenHaus während der Öffnungszeiten nutzen. Foto: djd/Stadt Giengen an der Brenz
6 Ausflugstipps für Entdecker

(djd). Mit dem Wohnmobil nach Giengen an der Brenz: Hier gibt es viel zu erleben und sehen. Die Liste bietet einen Überblick.

(djd). Wohnmobilurlaub liegt mehr denn je im Trend. Ein schönes Reiseziel für rollende Individualurlauber ist Giengen an der Brenz. Direkt am Brenzufer und fußläufig zur Innenstadt sowie nahe der HöhlenErlebnisWelt in Giengen-Hürben gibt es zwei attraktive vollversorgte Wohnmobilstellplätze [https://www.giengen.de/de/Freizeit-Tourismus/Schlemmen-Schlummern/Wohnmobilstellplaetze]. Die charmante Stadt und die umliegende Heidenheimer Brenzregion bieten viele Möglichkeiten für Aktivitäten und Entdeckungen. Diese Highlights sollten Sie nicht verpassen.

1.) Höhlentouren

Mit einer Länge von fast 600 Metern ist die Charlottenhöhle bei Giengen-Hürben [https://www.hoehlenerlebniswelt.de/] eine der längsten Schauhöhlen Süddeutschlands. Dort können Sie sich in prächtige Tropfsteinwelten entführen lassen und in die Erdgeschichte eintauchen. Die angeschlossene HöhlenErlebnisWelt verspricht spannende Einblicke in die Geschichte der Menschheit. Wer sein Rad mit dabei hat, kann auf der 26 Kilometer langen "HöhlenTour" weiter zu steinzeitlichen Wohnstätten im Lonetal radeln. Im Archäopark an der Vogelherdhöhle in Niederstotzingen lässt sich herausfinden, wie unsere Vorfahren gelebt haben. Mammutjäger haben hier einige der ältesten Kunstwerke der Menschheit aus Elfenbein geschnitzt.


Giengen an der Brenz ist ein schönes Reiseziel für einen Urlaub mit dem Wohnmobil. Foto: djd/Stadt Giengen an der Brenz

Die Ruine Kaltenburg hält eine tolle Aussicht auf Hürben und das Lonetal bereit.Foto: djd/Stadt Giengen an der Brenz/IG Kaltenburg/Hans Mack
2.) Ausflug nach Burgberg

In dem Ortsteil von Giengen lockt ein Besuch der Alten Mühle, die idyllisch zwischen rauschendem Bach und stillem Wald liegt. Das Gebäude aus dem 14. Jahrhundert wurde liebevoll saniert und zur Schaumühle mit Museum umgestaltet. Auf einer Führung erfahren Sie einiges über die alte Handwerkstradition, bevor Sie sich anschließend im Mühlencafé stärken können. Ein schönes Ausflugsziel ist zudem die Naherholungs- und Freizeitanlage Burgberg. Hier kann man nach Herzenslust herumtoben und am Hürbebach beim Wassertreten entspannen.

3.) Baden und relaxen

Lust auf Badespaß? Den gibt es zum Beispiel im Bergbad in Giengen. Das familienfreundliche Freibad liegt inmitten einer herrlichen parkartigen Landschaft im Naherholungsgebiet Schießberg. Eine besondere Attraktion ist die Riesenrutsche mit 60 Metern Länge. Wer einen Ausflug in die Umgebung machen möchte, kann in Aalen in der Limestherme relaxen oder an den verschiedenen Naturseen im Donautal schwimmen gehen. Ein Tipp für Schlechtwettertage ist das HellensteinBad aquarena.


Das Steiff Museum ist ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie.
Foto: djd/Stadt Giengen an der Brenz

Die Alte Mühle in Giengen-Burgberg entführt ihre Besucher in die Ära alter Handwerkstradition. Foto: djd/Stadt Giengen an der Brenz
4.) Burgen- und Schlössertour

In der Region rund um Giengen an der Brenz können Sie viele Burgen und Schlösser entdecken - zum Beispiel Burg Katzenstein, die zu den ältesten erhaltenen romanischen Burganlagen Süddeutschlands zählt, oder Schloss Hellenstein in Heidenheim. Eine tolle Aussicht auf Hürben und das Lonetal hält die Ruine Kaltenburg oberhalb der Charlottenhöhle bereit.

5.) Museumsbesuche

Giengen ist der Geburtsort Margarete Steiffs - und das Steiff Museum ein beliebtes Ausflugsziel. Im Erlebnismuseum werden die Geschichte des Teddybären und des Unternehmens lebendig. Besucher können sich auf Schaufertigung, Ausstellung historischer Steiff Tiere, Streichelzoo und vieles mehr freuen. Ganz andere Highlights hält das Meteorkrater-Museum Steinheim-Sontheim bereit, das rund 20 Kilometer entfernt liegt. Dort erfährt man alles über die Auswirkungen eines Meteoreinschlags auf und unter der Erdoberfläche.

6.) Kleine Pilgerreise

Der Jakobsweg führt mitten durch Giengen. Von dort aus sind es noch 2.500 Kilometer bis nach Santiago de Compostela. Zu weit für Sie? Dann ist das Jakobswegle rund um den Kagberg im Ortsteil Hürben das Richtige für Sie. Auf 2,5 Kilometern stellt der Pilgerweg en miniature im kleinen Maßstab die Strecke von Giengen nach Santiago de Compostela nach.

Wohnmobil-Urlaub in Ellwangen

Eine Besichtigung des Ellwanger Schlosses ist ein Muss für jedes Urlaubsprogramm. Foto: djd/Stadt Ellwangen/Thomas Rathay
5 Urlaubstipps mit dem Wohnmobil

Schlösser besichtigen, in Seen baden, Kunst erleben und Radtouren unternehmen: Ein Wohnmobil-Urlaub in Ellwangen hält viele Highlights bereit.

(djd). Ob zu zweit oder mit der ganzen Familie: Wohnmobil-Urlaub ist beliebt und für viele Urlauber längst zu einer Alternative zum Hotel oder zur Ferienwohnung geworden. Städte und Ferienregionen haben sich auf diesen Trend eingestellt. In und um Ellwangen an der Jagst etwa finden Urlauber zahlreiche attraktive Wohnmobilstellplätze. Die charmante Stadt und die landschaftlich reizvolle Region laden zu kurzweiligen Entdeckungstouren ein. Hier finden Sie fünf ausgewählte Tipps für den Urlaub.


1.) Schwäbische Schlössertour

Eine Besichtigung des Ellwanger Schlosses ist ein Muss für jedes Urlaubsprogramm. Die prächtige Renaissance-Anlage thront majestätisch über der Stadt und beherbergt ein Museum mit wertvollen Schrezheimer Fayencen. Wer Lust auf eine Schlössertour hat, kann bei einem Tagesausflug mit dem Wohnmobil zahlreiche weitere sehenswerte Prunkbauten entdecken. Zum Beispiel Schloss Kapfenburg bei Lauchheim, Schloss Baldern bei Bopfingen oder Schloss Fachsenfeld bei Aalen mit seinem herrlichen Landschaftsgarten.



Wohnmobil-Urlauber finden in Ellwangen einen schönen, naturnahen Campingplatz. Foto: djd/Stadt Ellwangen
4.) Radtour zum Limestor

Haben Sie Ihr Fahrrad mit dabei? Dann können Sie vom Stellplatz aus direkt Ihre Touren starten. Zum Beispiel zu den Auerochsen im Josefstal, ins Naturschutzgebiet Rottal oder entlang des Limes-Rad-Rundwegs [https://www.ellwangen.de/index.php?id=582] zum Dalkinger Limestor und dem Römerkastell von Ellwangen. Die keltischen Grabhügel bei Pfahlheim oder die Schrezheimer St. Antoniuskapelle sind weitere Sehenswürdigkeiten auf der 42 Kilometer langen Strecke.

5. ) Ausflüge in die Ostalb

Bei einem längeren Urlaub mit dem Wohnmobil lassen sich zahlreiche weitere Attraktionen in der Ostalb entdecken. Schöne Ausflugsziele sind das Besucherbergwerk Tiefer Stollen in Aalen Wasseralfingen und die Limes-Thermen Aalen. Wer mit Kindern unterwegs ist, kann zum Beispiel im Felsenmeer im Wental Kletterspaß genießen oder im Pfauengarten Gaxhardt auf Tierschau gehen.

2.) Wasserspaß am Bucher Stausee

Seen und Weiher bietet das Ellwanger Seenland in Hülle und Fülle. Besonders attraktiv ist der Bucher Stausee [https://www.rainau.de/index.php?id=177] in der Näher von Rainau – mit langem Sandstrand, ausgedehnten Liegewiesen, Sanitäranlagen, Grillstellen und Kiosk. Dort kann man Ruder- und Tretboote ausleihen, segeln, surfen, angeln und natürlich baden. Toll für Kinder ist der römische Wasserspielplatz mit einer großen Römer-Galeere aus Holz und vielen Möglichkeiten zum Planschen und Matschen. Für alle, die im Wohnmobil-Urlaub mehr über die Römerzeit erfahren möchten: Der Limespark Rainau mit archäologischen Ausgrabungen befindet sich direkt am See.


Der Bucher Stausee ist ein richtiges Freizeitparadies.
Foto: djd/Stadt Ellwangen
3.) Den Spuren des Malerpfarrers folgen

In Ellwangen lassen sich auf Schritt und Tritt Kunst- und Bauschätze aus mehr als 1250 Jahren Stadtgeschichte entdecken, hier [https://www.ellwangen.de/Panoramatour/ellwangen_tour.html] kann man sich auf eine Panoramatour begeben.  Zu den Highlights gehören auch die Werke Sieger Köders, eines der bekanntesten Maler christlicher Kunst im 20. Jahrhundert. In der romanischen Basilika St. Vitus, der Franziskuskapelle oder der Heilig-Geist-Kirche kann man die farbenfrohen Glasfenster und Gemälde des Künstlers bestaunen. Wer sich auf die Spuren des Malerpfarrers begeben möchte, sollte dem Sieger-Köder-Museum einen Besuch abstatten oder einen Ausflug nach Rosenberg und Hohenberg unternehmen. In den beiden katholischen Pfarrkirchen schuf Köder verschiedenste Kunstwerke.


Am römischen Wasserspielplatz am Bucher Stausee können Kinder nach Herzenslust herumtoben. Foto: djd/Stadt Ellwangen
Camping für Einsteiger



Dem Camper liegt die Welt zu Füßen - mit einem individuellen Wohnmobil vom Privatvermieter. Foto: djd/www.paulcamper.de
Individuell und sicher reisen mit Wohnmobilen und Campern von Campingfans

(djd). Der Trend zum Campingurlaub wächst. Immer mehr Reisende schätzen die Ruhe in der Natur, die selbstbestimmte Freiheit und die flexible Urlaubsplanung. Im vergangenen Jahr zählte das Kraftfahrt-Bundesamt laut ADAC fast 45 Prozent mehr Neuzulassungen bei Wohnmobilen im Vergleich zum Vorjahr. So ein Haus auf Rädern ist jedoch eine große Investition und wird meist nur für ein paar Wochen im Jahr genutzt. Wer zudem diese Art des Reisens gerade neu für sich entdeckt, möchte sicher erst einmal ausprobieren, ob ein Wohnmobil, ein Campingbus oder ein Caravan am besten passt. Eine Antwort auf alle Fragen und eine gute Lösung für beide Seiten bietet die professionelle Vermittlung individueller Campingwagen. "Letztes Jahr kamen 65 Prozent unserer Buchungen von Erstcampern", berichtet etwa Katrin Witt, Unternehmenssprecherin von PaulCamper, einem Sharing-Portal für Campingfreunde und solche, die es werden wollen.


Immer mehr Familien entdecken das naturnahe Campen für sich. Foto: djd/www.paulcamper.de

Mieter haben die freie Wahl zwischen Campingbus, Wohnmobil oder Caravan. Foto: djd/www.paulcamper.de
Europaweit versichert

Vor acht Jahren war das Berliner Unternehmen laut eigenen Angaben die erste Plattform ihrer Art, angetreten mit dem Ziel, die individuelle Camper-Vermietung maximal einfach und sicher zu gestalten. Heute sind unter www.paulcamper.de rund 7.000 Fahrzeuge in ganz Deutschland, Österreich und den Niederlanden zu finden. "Alle werden in einem Onboarding-Prozess sorgfältig geprüft", erzählt Katrin Witt. "Sie sind voll ausgestattet, haben einen EU-weiten Rundum-Versicherungsschutz, individuell vereinbarte Kilometer und im Endpreis lauern keine versteckten Gebühren." Die Interessenten finden im Umkreis ihres Wohnortes alle Angebote von Wohnmobilen über Bullis und Wohnwagen bis zum SUV mit Wohnkabine. Oft ist nützliches Zubehör dabei, etwa Fahrradträger, Liegestühle oder Grill. Anschauliche Fotos von außen und innen, detaillierte Beschreibungen direkt vom Besitzer und echte Bewertungen vorheriger Mieter liefern einen ausführlichen Eindruck.


Deutschlands größtes Sharing-Portal Paul Camper vereint 7.000 Fahrzeuge aus drei Ländern auf dem Smartphone. Foto: djd/www.paulcamper.de

Persönliche Reisetipps inklusive

Im direkten Kontakt zwischen den Haltern und Mietern wechseln am Ende nicht nur die Fahrzeuge hin und her, sondern auch viele persönliche Erfahrungen und hilfreiche Tipps. Empfehlungen von den Paul-Camper-Profis sowie authentische Reiseberichte finden sich zudem im Magazin der Online-Plattform. Dort gibt es Inspirationen für die nächste Campingtour an außergewöhnliche Orte in Stadt und Land, von familienfreundlichen Ausflügen rund um Köln bis zur Abenteuertour auf die Lofoten. Insider empfehlen die schönsten Stellplätze in Wäldern oder bei Weingütern, zum Surfen oder Sonnenbaden, für Bergsteiger oder Kulturfreunde. Denn ein Campingurlaub kann ganz unterschiedlich sein - eben so individuell wie die Fahrzeuge und die reiselustigen Leute.



Mieter haben die freie Wahl zwischen Campingbus, Wohnmobil oder
Caravan.
Foto: djd/www.paulcamper.de

Freiheit und Abenteuer: Im Campingbus kann man flexibel und
unabhängig reisen.
Foto: djd/www.paulcamper.de
K l i m a   -   P l u s   V o r s c h a u
Anzeige                  Klimawert/Energie


Foto: djd/puren
Die Dämmung der Geschossdecke ist einfach, wirtschaftlich und sorgt dafür, dass kostbare Heizenergie nicht durch ungedämmte Bauteile in die Atmosphäre gelangt.
Anzeige            Klimawert/Wohnen

Foto/djd KlaiberSonnen und Wetterscgutztechnik
Bei Regen trocken unter Glas, bei Sonne Schattig unter Markisenstoff: Glasdachsysteme mit textilem Sonnenschutz
Anzeige                Klimawert/Rohstoff

In allen Technologien zur Energiewende - auch in der Elektromobilität - spielt Kupfer eine Schlüsselrolle.
Foto: djd/Deutsches Kupferinstitut/shutterstock
Reisen

Rom eine Reise wert
Anzeige                 Klimawert/Umwelt


Foto: djd/www.platzregen.info
Die Folgen des Klimawandels mit heißen, trockenen Sommern und Starkregen könnten auch deutschen Gartenbesitzern zu schaffen machen.
Anzeige                Klimawert/Digital

Mit besonders einfach zu bedienenden Smartphones können Seniorinnen alle Vorteile der mobilen Kommunkation nutzen.
Foto: djd/emporia Telecom/YakobchukOlena - Stock.adobe.com
Schöne Stellplätze, viel Kultur und idyllische Seen

Für Wohnmobilisten ist Ellwangen an der Jagst eine attraktive Destination

(djd). Am Tag der Abreise entscheiden, wohin es gehen wird und bleiben, wo man will: Es sind vor allem die Unabhängigkeit und Flexibilität, die für einen Urlaub mit dem Wohnmobil sprechen. Zudem sind Camper-Reisen eine gute Möglichkeit, um mit Abstand zu anderen Menschen Urlaub zu machen. Wer für die Auszeit im rollenden Zuhause auf der Suche nach einem neuen Ziel ist, sollte sich Ellwangen an der Jagst vormerken: Das schwäbische Städtchen und das umliegende Ellwanger Seenland bieten viele Möglichkeiten für Aktivitäten an der frischen Luft, für Kultur und Stadterlebnis.


Die barocke Wallfahrtskirche Schönenberg ist eines der Highlights entlang des Radwegs Grüner Pfad.
Foto: djd/Stadt Ellwangen/Thomas Rathay
Stellplätze in idyllischer Lage

Nur wenige Kilometer von der A7 entfernt, finden Urlauber direkt am Ufer der Jagst einen schönen Campingplatz mit großen Wohnmobilstellplätzen. Von dort sind es nur zehn Gehminuten in die malerische Altstadt. Tagesbesucher können zudem am Parkplatz Schießwasen kostenlos parken, bevor sie sich auf eine Entdeckungstour durch Ellwangen mit seiner mehr als 1250-jährigen Geschichte machen – Tipps für den Stadtrundgang gibt es unter www.ellwangen.de. Sehr beliebt sind auch die gut ausgestatteten Campingplätze im Ellwanger Seenland vor den Toren der Stadt. Allein sieben Campingplätze liegen direkt an den idyllischen Gewässern, die zum Wasserspaß jeder Art einladen.


Der Campingplatz Ellwangen liegt inmitten der Natur und direkt am Fluss Jagst - dennoch nur zehn Gehminuten von der Innenstadt entfernt. Foto: djd/Stadt Ellwangen/Andi Schmid

Das fürstpröpstliche Schloss thront über der Stadt.
Foto: djd/Stadt Ellwangen/Thomas Rathay

Bei einem Stadtspaziergang durch Ellwangen stößt man auf die imposante Basilika St. Vitus.
Foto: djd/Stadt Ellwangen/Thomas Rathay
Von Radelspaß bis Schlemmen

Zur Urlaubsform passend, lässt sich das Urlaubsprogramm flexibel gestalten. Lust auf eine Radtour? Dann kann es zum Beispiel ein Stück entlang des Grünen Pfads gehen, der sich durch das Ellwanger Seenland schlängelt. Die schöne Tour führt Ausflügler zu verschiedenen Gewässern wie dem Muckenweiher und dem Haselbachstausee, zu bedeutenden Bauten wie der barocken Wallfahrtskirche Schönenberg und dem historischen Limesturm bei Mönchsroth. Wander- und Wasserspaß lassen sich am Orrotsee miteinander verbinden. Ein idyllischer Wanderweg umrundet den 18 Hektar großen See, der an warmen Tagen zum Abkühlen einlädt. Wer gerne die Wanderschuhe schnürt, kann beispielsweise auf einer zwölf Kilometer langen Tour Naturschönheiten und Kulturdenkmäler in und um Ellwangen kennenlernen.


Ellwanger Seenland: Allein sieben Campingplätze liegen direkt an den idyllischen Gewässern, die zum Wasserspaß jeder Art einladen.
Foto: djd/Stadt Ellwangen
Die spätromanische Basilika St. Vitus auf dem Ellwanger Marktplatz, das barocke Palais Adelmann sowie das fürstpröpstliche Schloss mit sehenswertem Schlossmuseum sind einige davon. Ein Einkaufsbummel, ein Besuch des Alamannenmuseums oder eine Fahrt mit der Droschkenlinie durch Ellwangen: Auch das kann auf dem Urlaubsprogramm stehen.

Am Ellwanger Campingplatz ist ein Wohnmobilstellplatz angeschlossen. Foto: djd/Stadt Ellwangen

Von den Wohnmobil-Stellplätzen aus können Urlauber zu abwechslungsreichen Radausflügen starten.
Foto: djd/Stadt Ellwangen


Dazwischen laden die vielen netten Wirtshäuser, Biergärten und Restaurants zum Genießen schwäbischer Spezialitäten ein. Weitere Aktivitäten-Tipps in und um Ellwangen hält das Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de unter www.rgz24.de/wohnmobil-urlaub bereit.
Zurück zum Seiteninhalt